zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Apple klaut Design: deeda Pi Original – iPhone Kopie

1. 5. 2008 · 12 Reaktionen


deeda-pi-iphone-original.jpg

Erst kürzlich bin ich bei der Liste der Top 10 iPhone-Klone auf den Linux-basierten deeda Pi gestoßen.

Das Smartphone fiel mir sehr positiv auf und deswegen forschte ich weiter nach. Was stellte sich dabei heraus? Anders als die überaus schlechte Presse behauptete, die der deeda Pi überall hatte, es sei eine durchschaubare iPhone-Kopie, ist es offenbar genau anders herum. deeda Pi Original – iPhone Kopie.

deeda hatte ich sich ja vehement gegen den Vorwurf gewehrt das iPhone kopiert zu haben gewehrt, behauptete in Pressemitteilungen bereits seit 2005 am deeda Pi zu entwickeln und wurde umso mehr verspottet.

Doch hat unlängst ein leider wohl zu unbekannter Blogger Mitte 2007 den Beweis geliefert, dass das iPhone die Kopie ist und das Deeda Pi das Original.

Zweifler mögen sich die Beweisführung doch zur Gemüte führen.

Grundsatzlich gilt ja heutzutage wer bekannter ist der hat das subjektiv empfundene Original und der der Underdog ist immer die Kopie.

So auch hier wo der Apple-Konzern das Open Source-Projekt von deeda platt gemacht hat. Dabei ist das hochgradig proprietäre Modell von Apple weitaus schlechter für den Konsumenten und der deeda Pi die ideale iPhone-Alternative für Leute die auf feie Software setzen.

Denn offenbar gibt es das deeda Pi weder in Deutschland sonstwo zu kaufen, auch auf der Website von Deeda selbst nicht. Das unabhängige Projekt wurde wohl mehr oder weniger zunichte gemacht. Es wartet derzeit vergeblich auf Spenden um weiter zu machen.

Auf jeden Fall verwundert dieser dreiste Design-Klau nicht im geringsten, sind die meisten Apple-Produkte von Braun-Entwürfen aus den Sechzigern abgekupfert. Wer skrupellos genug ist junge Mädchen 60h+ die Woche für chinesischen Mindestlohn schuften zu lassen der schreckt auch nicht vor so etwas zurück. Everybodies Darling Apple ist halt nur ein Konzern wie jeder Andere, jedoch mit besserer Gehirnwäsche Propaganda PR.

{lang: 'de'}

Tags: Alternative · Apple · Design · Smartphones

12 Reaktionen ↓

  • 1 DS // 2. 8. 2008 um 11:45

    Netter Text…kann mich dem nur anschließen. Deeda Pi war ein winderbares und vor allem vielversprechendes Projekt. Fotos von Prototypen waren schon 1,5 Jahre vor dem iPhone zu sehen. Allein die Tatsache, dass das Display eine Auflösung von 800×600 haben sollte und auch hatte, hat sich bei insidern bzw smartphone.interessenten schnell breit gemacht. Ganz nebenbei: Persönlich gefällt mir das Design des Deeda besser. Ganz vom genialen Display abgesehen XD. Auch die Idee, Linux als basis einzusetzen, hats mir angetan. Aber so ist apple eben. schick und shit. Abgesehen von OS X vielleicht. Dazu noch was: Alle die sagen, Vista sei Schrott, sollen sich mal über das „Mojave Experiment“ schlau machen. Soviel ich weiß, waren auch OS X-fans daran beteiligt.

  • 2 DS // 2. 8. 2008 um 11:52

    Hm, eins noch…Wer stellt sich schonmal die Frage, warum apple grundsätzlich von sich behauptet, originell zu sein und originale zu vermarkten? Ist für einen derartigen Marktriesen nicht schwer, kleinere Genies platt zu machen, bevor die es am Ende mit ihren Produkten mit Apple machen. Oho, viele bösen Worte. Aber naja. Das am öftesten gehöte Argument für Apple: Qualität und benutzerfreundlichkeit und Design. Leute seht euch mal die Werke von Sony an. Design: Top und NICHT kopiert von apple. Qualität: hervorragend. benutzerfreundlichkeit: Da, wo Sony mal ein eigenes OS anbietet, ist die einfach genial. zB bei Konsolen oder Mediacentern. Auch, wenn man das nicht mit OS X vergleichen kann, Potential ist da doch mehr als bei apple, wo angefangen bei den MacBooks fast alles seid der ersten Generation so ziemlich gleich aussieht. Das hier sollte (auch wenn sich das nu so anhört) keine Miesmache für Apple werden. nur ein kleiner Hinweis auf einiges, was jeder, der apple zusieht, auch sehen könnte. Wenn die Rosabrille, welche bei Apple geleich mitgeliefert wird, nicht immer so trüb wäre.

  • 3 T-Mobile G1 Google-Handy enttäuschend und kaum besser als iPhone // 25. 9. 2008 um 14:12

    […] hoffe ja immer noch auf vernünftige Touch-Smartphones mit Linux denn all die proprietären Systeme von Microsoft, Apple und Google sollen den Nutzer ja auch […]

  • 4 anonym // 9. 11. 2008 um 00:54

    Diese Artikel über Apple sind so verdammt arm! Der Blog ist volll von schlechten und unsachlichen Artikel über Apple-Produkte, keine ahnung warum hier sowas steht, es ist schließlich nicht umsonst eine der größten Firmen der Welt und stellt nicht umsonst die besten Computer und mp3-Player der Welt her.

  • 5 zeitgeist // 10. 11. 2008 um 16:28

    Du bist wohl auch „volll“. Dieser Beitrag ist sehr sachlich. Die Sache an sich scheint Dir aber nicht zu gefallen, dass hier jemand eine Marke kritisiert mir der Du Dich überidentifizierst.

    Ein Tipp: Versuch wenigstens Argumente zu bringen wie die anderen Apple-Analphabeten, statt pauschal jegliche Kritik in den Dreck zu ziehen.

    PS.: Weder ist Apple eine der größten Firmen der Welt noch sind die Computer die besten. Im Gegenteil, es laufen etliche Klagen wegen schlechter Qualität. Last but not least: Apple ist vor Allem eine Marke, hat aber kaum eigene Fabriken. Die Rechner werden bei ASUS in China hergestellt.

  • 6 DS // 19. 1. 2009 um 23:54

    Wenn man es mal ganz genau sieht, dann ist fast alles, was Apple macht, durch Partnerschaften mit anderen Firmen/Konzernen entstanden. Apple steht in dem Sinne nicht auf eigenen beinen. Ich Habe bisher in meinem Leben angefangen bei Irix über verschiedenste linux-distribs und klar auch windows fast alle OS´s getestet. Ich kann, nachdem ich demnach (bevor Apple eingesehen hat, dass Intel einfach fett ist) auch originale macs hatte (geliehen, nie gekauft), nicht behaupten, dass es die besten rechner sind. Der Vorteil bei PCs mag sein, dass es eben so derart viele Hersteller gibt. Man hat die Wahl, und viele, VERDAMMT viele, bieten einfach grandiose Dinge an. Oha, nu kommt der schiefe Blick von Apple freaks und die Parole (ihr habt viren, treiberprobleme und blablabla). Sehn wirs doch mal genau. Treiberprobleme? Hatte ich bisher noch nicht. Und wenn schon. Updates ohne Ende von windows. Bei macs schweigen die updates oft monate (von wegen de brauchn das ja nicht…..). Viren für apple? Wenn ich dran interessiert wäre, dann könnnte ich welche schreiben. genau wie hunderttausende andere auch. aber weshalb? Der sinn von dem scheiß ist sich zu verbreiten und entweder werbung zu machen oder noch was blöderes. Und warum sollte man sich da an apple wenden, wo doch so sehr wenige nen mac haben? Dieser ewige krieg (geht wie das wort schon sagt wohl nie zu Ende), nervt eig…ich mein, alles hat seine vor und nachteile. ich kann nicht wirklich sagen, dass ein mac book air hässlich ist, aber auch nicht, dass sich dessen verformung bei belastung als praktisch erweisen würde. (habs übrigens selbst erlebt). Warum muss apple sich mit videos offiziell über windows lustig machen, damit die leute da kaufen? das tut microsoft nicht. So weit ich weiß. Bezogen auf die Mp3 Player: ich unterstelle hiermit, dass die meisten, welche so ein Ding von apple erwerbenn, eher auf das design achten als auf die Funktionen. davon bieten andere nämlich weit mehr zu besseren Preisen. Was marktforscher schon lange wissen ist dass ein trend eben ein trend ist und die leute mitziehen. Das einzige, was APPLE (also nicht die gekauften ingenieure und genies) wirklich kann, ist software schreiben. Final cut, firmware für portable devices etc. Das könn die^^

    selbst google kaufte den maps-client von apple, da der besser war als alles, was google je zu stande brachte (mit blick auf maps). Toll. Und? Bill Gates und Microsoft haben trotzdem ohne Ende software für apple geschrieben. Warum haben denn so viele Windows, wenns angeblich soo bescheiden ist? versteh ich nicht. tja…und arme artikel zu schreiben ist kein problem, wenn man sein gesamtes vermögen für apple ausgibt, die auch nur mit wasser kochen und menschliche fehler in deren produkten vll besser als andere verstecken, aber nicht vermeiden können.

  • 7 DS // 20. 1. 2009 um 00:12

    Vista ist erwiesenermaßen SICHERER als OSX Leo. und das bereits ohne sp1. Windows 7 rules. Und das als Beta^^. ich bin sicher, dass ich das eine oder andere Mal noch einen Blick auf apples veraltetes, schlichtes und dennoch nettes GUI werfen werde. ich mag OSX. Und vista, linux und schokoladenkekse. Ich benutze vista x64 und xp64. und die idee vom unibody ist nicht neu. apples research ist nur fixer und dank der partner evt besser als bei anderen, die nur herstellen und nicht selbst forschen. Auf die Idee, dass runde lithium ionen cells in ihren zwischenräumen platz verschwenden, bin ich schon lange gekommen. Ich heiße aber nicht apple, hab kein Geld und kann demnach nicht einmal ein patent anmelden (zu teuer). Naja. Apple lobt jetzt seine genialität und zeigt, wie toll akkus für laptops sind, wo die zellen eine frei definierbare form haben. hamma…..und soooo unneu. PR ist nicht alles aber fast 101 prozent. das hat mal einer gesagt. ich hätte gerne ein macbook. Ums mit nem vaio zu vergleichen. nochwas? ehm…ne. mir ist nur langweilig und da dachte ich, ich schreib hier einfach mal, was ich denke. Das ist evt einer der grundgedanken dabei gewesen, als das usenet dinge wie blogs etc hervorgebracht hat.

  • 8 Von Apple-Kritik, Ersatzreligion, Netiquette und Steinzeitmenschen // 12. 2. 2009 um 06:30

    […] Kein Design kopiert von Braun oder open source Produkten […]

  • 9 apple^^ // 14. 10. 2009 um 17:37

    aso ich hab ein ipod classic 80gb und der is mir ausm erdgeschoss in einen fahrstuhlschacht gerutscht und bis in keller gefallen das einzige was an ihm ist ist das er eine fette beule an der kopfhörerbuchse hat aber alles funktioniert immer noch tadellos und noch was als ob microsoft damals nich versucht hat apple vollständig vom markt zu drängen und die hardware die für microsoft gefertigt wird wird bestimmt auch genauso hergestellt wie ihr es von apple behauptet

  • 10 DS // 18. 10. 2009 um 13:41

    Mag sein, dass viele Hersteller ihre Ware billig und im Ausland zu miesen Löhnen herstellen lassen. Der Punkt ist nur, dass Microsoft nichts dafür kann, wenn Tohshiba oder Dell (nur so als Beispiel für Windows Distributoren) nicht fair und sauber produzieren lassen. Bei Apple ist das anders. Es gibt keine Hardware die nicht von Apple selbst kommt, welche mit OSX ausgeliefert wird. Daher liegt die Verantwortung für die genannten Produktionsmethoden allein bei Apple oder nicht? Irgendwie interessant, dass der Thread hier so ange aktiv bleibt. Wenn man das so nennen kann, ich meine nur dass hier noch immer mal einer rein schreibt^^ Ist Monate her, dass ich hier war…und das mit dem iPod classic, der ganz tief gefallen ist: Glück gehabt. Und wenn nicht Glück, dann herzlichen Glückwunsch, scheint ja robust zu sein. Und dass Microsoft versucht(e), Apple vomo Markt zu drängen…ganz ehrlich, das is ja wohl klar. So läuft das ja immer, bei allen.

  • 11 iPad: Apple stellt teure Archos 9 Alternative vor aber ohne Kamera // 28. 1. 2010 um 19:33

    […] immer ist Apple mit dem iPad recht spät dran doch auch diesmal kopiert Apple gekonnt. Das Archos 9 Tablet gibt es schon seit Oktober und es ist zum Preis knapp 500 Euro […]

  • 12 Zyntheria // 20. 1. 2011 um 14:53

    Also DS hatte als Gegenvergleich Sony herangezogen von wegen Qualität genial vor allem im Servicebereich zu Spielekonsolen und Co.

    Davon mal abgesehen, dass aber auch Sony teils absolut überteuert die eigenen Produkte auf den Markt wirft kann ich diesen Ausführungen leider nicht ganz zustimmen;

    Qualität in Sachen Verarbeiteung sieht auch bei sony mittlerweile anders aus – der Controller meiner PS3 hat schon nach einem Jahr extreme Gebrauchsspuren nachgewiesen, indem sich z B das Wort „Select“ mittlerweile komplett aufgelöst hat – die Controller der Vorgängerkonsolen hielten dagegen viele Jahre.

    Auch der Service ist bei Sony absolute Wüste – die wurden mir Gegenüber sogar richtig frech!
    Sorry DS, so gerne ich deine Beiträge hier gelesen habe, 100%ig kann ich dir da leider nicht zustimmen.

    Zu Zeitgeist:
    Absolut tolle Berichte zu Apple – denen gehört auch meiner Meinung echt mal eins reingedrückt, denn was die machen ist echt unter aller Sau (mild ausgedrückt).

    Die horrend hohen Preise (völlig ungerechtfertigt)
    und die Qualität bei den dünnen MacBooks – Gott was habe ich gelacht!
    Und vor allem die Leute, die iPhone etc. besitzen tragen die Nase meist so weit oben, dass es reinregnet. Lass dich hier nur nicht ärgern von den Apfelfressern – ich selber respektiere iwo den Konzern Apple, aber ich kann deren Praktiken nicht gutheißen – schon erst recht nicht für DRM und die 60h/Wochen Arbeit zu Mindestlöhnen in China…

    Nein, Apple ist schmutzig und verdient sich zu Unrecht eine goldene Nase! Die sind wirklich der Vorreiter in Sachen Skrupellosigkeit und Ausbeuterei! Vor allem:
    Was man für das viele viele Geld geboten bekommt ist ein absoluter Witz!