zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


iPhone 3G unlocked-Betrug: Geld und Anbieter weg

18. 8. 2008 · 10 Reaktionen


iphone-unlock.jpg

Wie wir wissen gibt es das iPhone in Deutschland nur bei T-Mobile zu kaufen bzw. seit dem iPhone 3g selbst wenn es woanders etwa bei Gravis gekauft wird, funktioniert es nur im T-Mobile Netz.

Für das neue iPhone 3G gilt nach wie vor: Apple handelt Monopol-Verträge mit einem Anbieter pro Land aus. Dieses monopolistische Vorgehen von Apple ruft natürlich auch Trickser, fliegende Händler und Betrüger auf den Plan. Wo Nachrage ist gibt es auch ein Angebot insbesondere weil kaum jemand ein Hacker ist der in der Lage wäre so ein „Software-Unlock“ nach Anleitung zu bewerkstelligen.

Ein legales iPhone ist also locked, zu deutsch verschlossen und lässt sich nicht etwa im Netz von O2 oder Vodafone nutzen.

Nun zeigt sich wozu so eine Marktstrategie führt: Unbedarfte potentielle Kunden die das iPhone kaufen aber keinen T-Mobile Knebelvertrag in Anspruch nehmen wollen setzen teils auf zwielichtige Angebote und werden geprellt.

Ein großer Fall von iPhone 3g unlocked-Betrug ist nun in den Niederlanden bekannt geworden: Der Betreiber der Website iPhonehelpdesk.nl die den Kunden einen iPhone 3G unlocked versprach, verschwand spurlos samt den 700.00 Euro die willige iPhone-Käufer Vorkasse bereits überwiesen haben. Geld und Anbieter sind also weg.

Es ist natürlich leicht den Betrug zu beklagen, doch warum passiert das nicht anderen Herstellern? Weil Apple als einzige Firma gleichzeitig einen enormen Hype mit einer quasi religiösen Überidentifizierung betreibt und gleichzeitig auf künstliche Verknappung setzt.

Solches und ähnliches Gebaren kennen wir von

  • Planwirtschaft
  • Illegalen Monopolen
  • Sekten
  • Drogenhändlern
  • Spekulanten


Kein Wunder, dass auch Betrüger als Trittbrettfahrer auf den Zug anspringen denn wo Knappheit und unnatürlich überhöhte Bedürfnisse bestehen sind diese stets zur Stelle. Der zeitgeist macht aus seiner Apple-Kritik stets keinen Hehl, dies ist einer der Gründe. In letzter Instanz ist nicht nur der Betrüger sondern Apple selbst für solche Betrügereien verantwortlich. Die Käufer werden geprellt aufrund der Apple-Verkaufspolitik. Sonst wäre es gar nicht soweit gekommen. Mich wundert, dass da nicht längst unlauterer Wettbewerb vor Gericht festgestellt wurde.

Ich kann potentiellen iPhone 3G Käufern nach wie vor nur dazu raten sich eine der auf dem freien Markt erhältlichen iPhone-Alternativen zu erwerben.

{lang: 'de'}

Tags: Apple

10 Reaktionen ↓

  • 1 matze // 18. 8. 2008 um 21:14

    servus zeitgeist,
    bei aller berechtigter apple kritik willst du doch nicht allen ernstes behaupten, dass apple an der dummheit von leuten schuld ist, die denken gegen vorkasse aus „serioeser“ quelle ein entsperrtes iphone zu erhalten.
    das ist ja wie als wenn ich gras gegen vorkasse auf holland bestell und mich dann wunder, dass nach der bezahlung unter der handy-nr keiner mehr rangeht :-)
    es ist mir ja auch ein raetsel, warum apple so handelt, aber sollen sie doch. das gibt wenigstens anderen herstellern die chance es besser zu machen. meiner meinung nach koennten sie mit einem frei erhaeltlichen iphone 10 mal mehr verkaufen.

  • 2 zeitgeist // 19. 8. 2008 um 14:57

    Naja, das ist so 50/50. Du kannst ja auch nicht sagen die Leute waren so blöd Bush zu glauben, dass es Massenvernichtungswaffen und andere Kriegsgründe im Irak gäbe. Wer die mediale Macht hat und manipuliert trägt die Verantwortung.

  • 3 12 Gründe warum Apple out ist // 27. 8. 2008 um 12:26

    […] Monopol und T-Online Zwang wegen Exklusivvertrag […]

  • 4 Top 7 Samsung i900 Omnia Testberichte // 18. 9. 2008 um 10:11

    […] Abo ← iPhone 3G unlocked-Betrug: Geld und Anbieter weg c’t Netbook-Test: MSI Wind Testsieger […]

  • 5 iPhone Datenschutz-Desaster: Es ist kein Handy, es ist eine Wanze // 13. 10. 2008 um 14:31

    […] wollte der zeitgeist nicht mehr auf Apple oder dem iPhone herumhacken, schließlich hatte ich schon alles und zwar mehrmals gesagt und dachte dem wäre nichts hinzuzufügen. Ausserdem, man […]

  • 6 apfelphone // 24. 11. 2008 um 23:30

    Ich habe beim surfen durchs netz ein Angebot gefunden welches ich sehr interessant finde,

    apple-iphone-shop.blogspot.com/

    Apple iPhone 3G 8GB Schwarz: 344,90 Euro
    Apple iPhone 3G 16GB Schwarz/Weiß: 444,90 Euro

  • 7 zeitgeist // 25. 11. 2008 um 17:36

    LOL. Bei dem Preis kann es sich nur um das handeln was ich im Titel anspreche.

  • 8 Lisa // 3. 3. 2009 um 19:00

    hey leute,
    ich war so am surfen im internet
    suchte das iphone im google, dann bin ich
    auf marktplaza gestoßen eine niederländische seite.
    Und auf der seite stand:
    16 GB Apple iPhone 3G & wie NEU & GARANTIE, nur für 150€ ich glaub das war soowas wie ebay also mit bieten usw dann habe ich meine email adresse angegeben und auf 151€ geboten, nach einiger zeit bekam ich eine mail der typ hat mir auf englisch geschrieben erst niederländisch dann englisch, dank google sprachtool konnte ich es übersetzen. nun jetzt bietet er mir 2 iphones in weiß für 300€ an! ob das wohl wahr ist oder steckt betrug dahinter was maeint ihr

  • 9 sunny // 16. 4. 2009 um 16:41

    Hallo Lisa

    mir wurden auch 2 appel iphones angeboten für den Preis habe mich zu erst auch gefargt ob es betrug ist, bin dann aber drauf eingegangen und nun hab ich sie hier bei mir.

    Die günstigen Preise kommen weil es Import Handys sind und diese in den USA 199 Dollar.

  • 10 Selcuk // 21. 5. 2010 um 23:32

    Und was ist mit den Iphones geworden Lisa .