zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Hat die Blogroll endgültig ausgedient?

24. 8. 2012 ·

Als ich zu bloggen anfing, damals in 2003, war ich recht spät am Start. Seit spätestens 2001 blühte die deutsch-sprachige Blogosphäre bereits. Alle hatten natürlich sog. Blogrolls, also Listen anderer Blogs in der Seitenleiste wo sie ihre Freunde aufführten.

Wer in den Blogrolls der anderen populären Blogs auftauchte hatte es geschafft.

Schon damals war die Blogroll eher eine Massage fürs Ego als etwas anderes denn die Links werden kaum geklickt. Damals in der ersten Zeit des Bloggens vielleicht noch häufiger als jetzt. Doch heutzutage werden diese Listen kaum noch beachtet. Selbst Google vermutet da eher Betrug und bezahlte Links als genuine Vorlieben.

Tatsächlich, ich habe mir neulich mal wieder meine Blogroll rechts angesehen und durchgeklickt und dabei festgestellt, dass die meisten Blogs darin entweder tot oder so gut wie sind. Selbst ich publiziere seltener als früher aber dieses Weblogs haben teils Wochen- oder Monate-lang nichts mehr gebracht.

Es gab und gibt natürlich seit langer Zeit alternative Lösungen für die Blogroll, etwa dynamische Widgets die die letzten Beiträge anderer Blogs ziehen statt ganz platt immer nur die Homepage zu verlinken. Allerdings denke ich nciht, dass es am Mangel am technischen Fortschritt liegt, dass die Blogrolls veraltet sind.

Das Prinzip des virtuellen Freundeskreises funktioniert nicht mehr.

Ich hatte auch weniger Zeit für den zeitgeist Blog und konnte in den letzten zwei Jahren nicht mehr so viel mit anderen Bloggern verkehren wie zuvor. Prompt hörten auch dieses auf sich bei mir aktiv zu beteiligen. Die Blogroll ist nur noch eine Art Ansichtskarte von früher wobei die Blogs die beim zeitgeist darin stehen auch in den meisten Fällen eher die sind die thematisch passen als diejenigen die wirklich meine virtuellen Freunde waren (aber dafür irrelevant fürs zeitgeist-Publikum).

Die meisten Blogs schreiben eh nur noch für Google und das Drive in-Publikum das über die Suchmaschine vorbei schaut und nie wieder auftaucht.

Das ist schade denn dadurch verliert das Medium ihren Charme. Alles versuchen dem Mainstream der populären Themen und Stichwort-haltigen Überschriften nach zu eifern aber nur ein Paar können ganz oben stehen und auch noch gesehen werden bei all den Anzeigen und bezahlten Google-Diensten die vor einem stehen.

Was nun?

  • Blogroll ganz einstampfen?
  • Neue Blogs auflisten und alte gebrechliche entfernen?
  • Per RSS versuchen diese technisch zu beleben?

Ich will es erst einmal mit einer Putzaktion. Die Kadaver weg und die Lebendigen rein. Doch wer passt gut zum zeitgeist und schreibt auch halbwegs regelmäßig und nicht rein kommerziell?

Denn das ist auch noch ein Problem: Als ich den zeitgeist startetet waren die meisten Blogs unkommerzielle und wurden nur als solche akzeptiert. Heutzutage bedeutet blog oft nicht viel, außer dass es mit WordPress oder Blogger läuft und umgekehrt chronologisch Beiträge veröffentlicht.

Jedenfalls bin ich für Vorschläge offen: Wen sollte ich unbedingt in meine Blogroll aufnehmen?

Oder hat die Blogroll endgültig ausgedient und es macht keinen Sinn eine zu führen? Auch Feedback würde mich freuen.

{lang: 'de'}

Tags: Alternative · Blogs · Web Trends