zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Eee Pad mit 10/12 Zoll und abnehmbarer Tastatur: Das erste vernünftige Tablet

31. 5. 2010 · 1 Reaktion

Eee Pad 10 Zoll
Eee Pad EP101 Tablet PC mit 10 Zoll Display

Eee Pad 12 Zoll
Eee Pad EP212 Tablet PC mit 12 Zoll Display

Neue Tablets, nicht nur das iPad sind zumeist Spielzeug. Sie eignen sich kaum zum echten Arbeiten kosten aber mehr als echte Computer. Das liegt vor Allem an der fehlenden echten Tastatur.

Touchscreens sind sexy aber unpraktisch.

Kein Mensch kann so schnell und effektiv auf einem Bildschirm tippen wie auf echten Tasten. Tablet PCs und vor Allem das iPad sind eher für Zuhause auf der Couch gedacht, wenn kaum etwas getippt wird. Maus-Bewegungen und Klicks sind das vorrangige Mittel Tablets zu steuern.

Doch nun betritt ASUS mit dem Eee Pad die Szene. Es gibt zwei Eee Pad Tablet-Modelle, eins mit 10 Zoll (EP101) und ein mit 12. Nicht zu verwechseln sind diese Tablet-Computer mit dem „ASUS Eee Tablet“, einer Art Ebook-Reader wie es ihn schon etliche gibt.

Die Eee Pads sind sexy wie ein iPad oder sogar noch mehr, sie ähneln eher den Apple Notebooks, sie haben eine vollwertige, quasi einsteckbare Tastatur.

Die Bilder auf Engadget zeigen die vollwertige Notebook-Tastatur. Somit sind die Eee Pads vollwertige Computer die sich zum Arbeiten im Büro oder unterwegs eignen.

Mit 399 Dollar wird der Preis für die Einsteiger-Variante genannt. Dafür kann man einen echten mobilen Computer mit Netbook-Prozessor aka Intel Atom oder gar einen deutlich schnelleren CULV Prozessor (m 12 Zoll Tablet).

Ab Anfang 2011 als in ca. einem halben Jahr sollen die Eee Pads erscheinen. Ich nehme an bis dahin werden sich etliche Tablets auf dem Markt tummeln und daher werden die Preise auch purzeln. Mit 300 – 350 Euro Preis wären die ASUS Eee Pads ein vernünftiges Angebot.

Das iPad ist ja völlig ungeeignet zur sinnvollen Nutzung, hat es ja nicht mal USB oder Multitasking (kann also nur ein Programm auf einmal ausführen wie in der Computer-Steinzeit).

Mit solch einer abnehmbaren Tastatur ist das Eee Pad das erste vernünftige Tablet. Daher dürften die Eee Pads in Zukunft eine Nische zwischen den Netbooks und Notebooks erobern. 10 Stunden angekündigte Akku-Laufzeit sowie freie Wahl zwischen Android und Windows 7 als Betriebssystem werden ebenfalls dazu beitragen.

Es gab ja schon seit Jahren Tablet PCs mit Tastatur aber diese hatten horrende Preise und waren daher nur in Ausnahmefällen sinnvoll. Sexy waren sie fast nie.

Mehr zu sehen gibt es bei Golem.

{lang: 'de'}

Tags: cool · Preis · Tablets, Netbooks

1 Reaktion ↓