zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Assassin’s Creed trifft Parkour im echten Leben, oder auch nicht

2. 8. 2016 · 2 Reaktionen

Parkour Flag (Fahne) *

Es gibt wieder ein neues Assassin’s Creed Meets Parkour in Real Life Video. Dieses Mal wurde explizit Teil 3 des Spiels quasi nachgedreht. Habe ich mich beim ersten Mal noch freut, dass das Video mit Ronnie Shalvis die Sportart Parkour bekannt macht obgleich es eigentlich Freerunning ist was er da zeigt, so ist es dieses Mal nicht mehr so.

Ich befürchte eher, dass dieses Video das Bild von Parkour bei der jüngeren Generation und der breiten Öffentlichkeit vollständig vernebelt.

Natürlich muss ich es erst zeigen damit klar ist was das Problem ist:

Es sieht gut und spektakulär aus was Ronnie Shalvis da wieder veranstaltet. Dieses Mal in der Pampa bzw. im Wald wo Parkour ursprünglich auch praktiziert wurde bevor es in die Städte wanderte.

Allerdings sehen wir noch öfter als im ersten Teil unsinnige Bewegungen wie Saltos und Überschläge die meist rein akrobatischer Natur aber kaum ein Mittel der Fortbewegung sind.

Das bringt natürlich mehr Views auf YouTube. In Realität ist Parkour aber keine Akrobatik um an zu geben, sondern eine Art Hindernisse zu überwinden bei der

  1. Effizienz
  2. Schnelligkeit
  3. Sicherheit

im Vordergrund stehen.

Vergleichen wir das mit einem ebenfalls sehr erfolgreichen echten Parkour-Video von l’consolable aus Frankreich:

Wie deutlich zu erkennen ist geht es darum schnell, geschmeidig und ohne Effekte von A nach Z über B, C, D etc., zu kommen.

Wer also Parkour lernen will der ist weit besser beraten ein Video von l’consolable an zu sehen als ein von Ronnie Shalvis.

Das letzte Video von l’consolable zeigt übrigens mit welch bescheidenen Mitteln ein umfangreiches Parkour-Training erreicht werden kann. Spaß hat er dabei auch und die Verletzungsgefahr tendiert gegen Null:

Parkour im echten Leben ist also etwas Anderes und Ronnie Shalvis macht Freerunning. Übrigens gibt es im Spiel selbst meines Wissens auch kein Akrobatik zu sehen, sondern effiziente Fortbewegung.

* Creative Commons Bild von ModernDope.

{lang: 'de'}

Tags: cool

2 Reaktionen ↓

  • 1 Namir // 4. 1. 2013 um 10:09

    Ihr sprecht mit aus dem Herzen, habe mir genau das gleiche bei dem Vid gedacht. Aber ich muss sagen, dass das Video von Ronnie halt trotzdem ziemlich geil ist.

    Vielleicht kann man ihm einfach zugestehen, Parkour auf seine eigene Weise auszulegen und zu leben. Es spricht ja auch nichts dagegen, oder?

  • 2 siggy // 13. 3. 2013 um 14:29

    Bin ein großer Fan der Spielereihe, kann deinem letzten Kommentar also nur zustimmen. Aber eine ziemlich coole und spektakuäre Idee ist es in jedem Fall, werde mir wohl jetzt gleich noch die Vorgänger ansehen ;-)

    Wer sich nach wirklich für den Sport Parcour interessieren sollte, der wird sicherlich früh genug die Realität kennen lernen.