zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


LG Pop ist Millionär

2. 3. 2010 · 3 Reaktionen

lg-pop-handy

LG Pop Handy.

LG hat kürzlich verkündet das LG Pop Handy sei eine Million mal verkauft worden weltweit. Ich sage absichtlich nicht Smartphone denn die Definition von Smartphone tendiert heutzutage eher dazu ein Internet-Handy zu meinen. Das LG Pop, für Technokraten auch gern LG GD510 Pop der Vollständigkeit halber, hat nämlich nur Edge fürs Netz. Also weder UMTS noch HSDPA die heute für Smartphones gängig sind.

Ansonsten hat das LG Pop wohl alles was das Herz begehrt, also vor Allem

  • Touchscreen
  • 3 Megapixel Kamera
  • Musik-Player (Mp3 etc.)

Edge ist von der Geschwindigkeit mit ISDN zu Hause vergleichbar. Das po hat also einen Browser, doch die Internet-Nutzung dürfte sich aufs Nötigste beschränken. Die Hauptargumente für das LG Pop dürften allerdings

  • Der Preis
  • Das Design
  • Die kompakten Maße
  • Die einfache Bedienung

sein. Über letztere lassen sich die meisten Quellen im Test positiv aus. Das Pop ist angeblich das kleinste Touchscreen-Handy der Welt. Das Design ist clean und minimalistisch und wie aus einem Guss. Der Preis ist wirklich anständig und beträgt inzwischen kaum über 100 Euro [Partner-Link] ohne Vertrag.

Allesamt ein gutes Angebot für Leute die in der U-Bahn nicht ins Netz müssen aber Musik hören wollen.

Kein Wunder das LG Pop ist auch der Nachfolger des allseits beliebten und von mir öfters erwähnten LG KP500 das es nach wie vor noch gibt.

Ein Wermutstropfen bleibt: Das LG Pop hat einen unzeitgemäß hohen SAR-Wert: 1,3. Es strahlt also viel zu viel. Neue Studien zeigen aber, dass Handystrahlung zu Tumoren im Kopf und weiteren Schäden, etwa der DNA führen kann.

Also nur mit Headset nutzen!

Allerdings hat das iPhone 3GS einen ähnlich hohen SAR-Wert weswegen die Pharmabranche sich auf viele gute Kunden in Zukunft freuen kann.

P.S.: Es läuft gerade ein LG Pop Gewinnspiel.

{lang: 'de'}

Tags: Alternative · Design · Preis · Smartphones

3 Reaktionen ↓