zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Air Multiplier: Dyson Ventilator bleibt cool

5. 7. 2010 · 3 Reaktionen

dyson-air-multiplier-weiss-profil

Air Multiplier in weiß

dyson-air-multiplier-silber-front

Air Multiplier in silber

Erst neulich im Frühling testete ich den Dyson Air Multiplier und war recht erstaunt über dieses Wunderwerk der Technik. Was ich nicht testen konnte war wie effektiv die Kühlung des ersten Ventilators ohne Rotoren tatsächlich ist.

air-multiplier-luftstrom-ohne-rotoren

Nun, die Hitzewelle letzte Woche gar mir jetzt dazu die Möglichkeit. Und tatsächlich:

Der Air Multiplier bleibt cool im wahrsten Sinne des Wortes.

Der Luftstrom ist gleichmäßig stark an sich, obzwar ich nie voll aufdrehe und die Luft ist erstaunlich kühl auch bei sehr hohen Außentemperaturen.

Smooth_Airflow_Tech_2b_W

Ich hatte nach dem enorm langen Winter schon fast vergessen was Hitze bedeuten kann. Allein die stehende, stickige Luft macht mir schon schwer zu schaffen. Doch der Dyson Ventilator steht mir bei. Ich hätte nicht gedacht, dass ich ihn täglich benutzen würde.

Nun denn, es sieht so aus als ob wir durch den Klimawandel hier Landklima bekommen.

Bislang hat uns der Golfstrom milde Winter und auch Sommer beschert weil er im Winter Wärme nach Europa bringt und im Sommer Feuchtigkeit.

Landklima hingegen bedeutet Wetter-Extreme. Je mehr das Eis am Nordpol schmilzt desto mehr kaltes Wasser fließt in den Atlantischen Ozean und desto schwächer wird der Golfstrom. Sollte er gleich ganz versiegen droht uns sogar paradoxerweise eine Eiszeit in Mitteleuropa.

Bis dahin ist das Wetter dann ähnlich wie in Russland wo Landklima herrscht seit eh und je. Kalte, lange Winter und kürzere aber heiße und trockene Sommer. Der Air Multiplier wird also für die nächsten Jahre noch hoch im Kurs stehen.

Ich weiß gar nicht wie ich früher ohne Dyson Ventilator auskommen konnte.  Also, immer cool bleiben.

Nur der Stromverbrauch macht mir ein wenig sorgen. Vielleicht sollte der Air Multiplier noch die heiße Luft zur Energieerzeugung nutzen? Das wäre doch mal innovativ. Die Dyson Staubsauger werben ja mit niedrigem Stromverbrauch. Beim Dyson Ventilator allerdings konnte ich keine Angaben dazu finden.

Übrigens, Focus hat einige Hinweise zusammengestellt wie Wohnungen vor Hitze geschützt werden können.

Tags: Design

3 Reaktionen ↓

  • 1 Ostsee: Last Minute heißt einfach fahren // 8. 7. 2010 um 11:57

    […] gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist ← Air Multiplier: Dyson Ventilator bleibt cool […]

  • 2 SprotteSH // 16. 7. 2010 um 18:40

    Keine Sorge! Sehr effizient!

    Low: 9 Watt
    Med: 19 “
    Max: 29 “

    also sparsamer als die Windräder!
    Dazu ein echter Luftikus – mehr Wind als die anderen müden Mühlen.

  • 3 Octopus Lamps von inveno Design // 27. 10. 2011 um 12:41

    […] erinnert mich die Gestalt auch positiv an meinen Ventilator. Die Octopus Lamps sehen aber noch besser […]