zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Artega SE: Sportwagen mit Elektroantrieb aus Deutschland

24. 3. 2011 ·

Der zeitgeist ist ja ein großer Fan von Sportwagen die mit möglichst umweltfreundlichen Elektroantrieb ausgestattet sind statt auf Benzin zu setzen und damit immense Mengen von co2 auszustoßen.

sind da nur einige Modelle die mir in letzter Zeit ins Auge fielen.

Der aus Deutschland stammende Artega SE braucht sich da keines falls zu verstecken. Von der Form her an klassische Sportwagen angelehnt kann er technisch ganz locker mit Tesla und Konsorten mithalten. In der Tat sieht der Artega SE aus wie ein Mischung aus einem Porsche und einem Tesla Roadster.

Unter der Haube arbeitet ein 380PS starkes Gespann aus zwei Elektromotoren.

Das reicht für eine enorme Beschleunigung in 4,3 Sekunden auf 100km/h. Das von der Karosserie fast baugleiche Benzin-Modell GT ist immerhin ein halbe Sekunde langsamer. Höchstgeschwindigkeit beträgt auch über 250 km/h. Das sind alles hervorragend Werte.

Selbst die Reichweite von bis zu 300km ist doch mehr als ausreichend.

Das zweisitzige Elektroauto wird mit einem Motor pro Hinterrad angetrieben. Das ist meines Wissens eine Ausnahme in technischer Hinsicht. Die Batterien sind 16 Module aus Lithium-Ionen-Polymerzellen die es insgesamt auf immerhin 310kg Gewicht bringen.

Ich persönlich bin ja sehr froh, dass die Automobilbranche endlich umdenkt,

selbst in solch konservativen Ländern wie Deutschland die sich nur sehr schwer vom Verbrennungsmotor trennen können. Nichtsdestotrotz ist gar kein Auto bzw. Rad fahren nach wie vor umweltverträglicher.

Mehr zum Artega SE gibt es auch beim Proudmag.

Via Ecofriend.

{lang: 'de'}

Tags: Deutschland · Elektroautos · grün · Luxus