zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Designer-Teekanne Tripot Teapot von Vincent Reardon

29. 7. 2010 ·

tripot-teapot-teekanne-schwarz

tripot-teapot-designer-teekanne-kerze-teelicht

tripot-teapot-teekanne-weiss-oben

Als leidenschaftlicher Teetrinker suche ich immer wieder nach Möglichkeiten diesen Genuss zu verbessern bzw. verlängern.

Enorm wichtig für den Geschmack ist, dass der Tee lang genug warm bzw. heiß bleibt.

Das ist einerseits mit einer Isolierkanne erreichbar andererseits lässt sich fortwährende Wärme durch ein Teelicht erhalten. Es heißt ja wohl nicht umsonst Teelicht statt nur kleine Kerze oder ähnlich.

Normalerweise ist dafür eine Teekanne mit Untersetzer alias Stövchen nötig der seinerseits noch Platz innen drin bietet um ein Teelicht zu beherbergen. Das ist alles etwas umständlich und eine Fummelei.

Warum gibt es nicht eine Teekanne die gleich für ein Teelicht konzipiert ist und nur aus einem Guss besteht?

Es gibt sie, oder zumindest gab sie, denn der Entwurf Tripot Teapot von Designer Vincent Reardon stammt von 2008 und ist inzwischen restlos ausverkauft trotz des doch recht gehobenen Preises von 150 Dollar.

Was nun? Ich denke ich werde Vincent Reardon anschreiben und nachfragen ob er seine Tripod-Teekanne wieder neu auflegen will.

2008 gab es die Teekanne übrigens in schwarz und weiß. 2010 könnte ich mir eine ganze Palette von verschiedenen Farben vorstellen.

Alternativ gibt es eine Teekanne von Mono die nach dem gleichen Prinzip funktioniert:

Die Teekanne classic. Sie ist zwar nicht ganz so elegant aber vereint dafür Kanne und Stövchen quasi. Der Preis ist allerdings recht gesalzen, liegt er doch zwischen ca. 150 und 180 Euro.

Dafür hat sie aber auch ein Teesieb integriert.

Via Notcot.

{lang: 'de'}

Tags: Alternative · cool · Design · Haben wollen · Preis