zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Sony Satio Test bei Xonio und Areamobile

11. 6. 2009 · 2 Reaktionen

Offenbar haben zwei deutsche Publikationen das Sony Ericsson Satio 12.1 Megapixel Fotohandy zum testen erhalten: Xonio und Areamobile. Der Satio Test bei Xonio wird auch wie üblich über Chip weiterverbreitet, die gehören wohl zum gleichen Klüngel Verlag.

Xonio betont dann auch in der Überschrift schon das Mega wie in Megapixel aber taugt das Sony Smartphone auch an sich was?

Als einzige offensichtliche Schwäche wird der horrende Preis von 700 Euro bedauert. Aber wer mit 12 Megapixel angeben will der lässt sich so etwas schon einiges kosten!

Die Bildqualität der Kamera wird gelobt mit den Worten:

Viel Schärfe, gute Farben, heller Blitz.“

Sogar die Auslöseverzögerung scheint OK zu gehen. Was fehlt ist hingegen der handelsübliche Klinkenstecker für Kopfhörer.

Das Satio sei zudem etwas klobig und hausbacken vom Interface-Design. Zudem müsse man beim Vorserienmodell doll auf der Symbian-Oberfläche herumdrücken um den erwünschten Effekt zu erzielen.

Das Fazit fällt dann auch verhalten aus: Anspruchsvoll aber durchaus nicht alternativ-los vor Allem zu dem Preis. Es wird im gleichen Atemzug auf das Nokia N97 verwiesen.

Areamobile beschwert sich gleich eingangs über den „dicken Klopper“.

  • Das Satio Smartphone sei deutlich zu breit, dick und schwer was allerdings bei der Kamera wenig verwundere.
  • Auch hier gibt es Schelte für den fehlende Standard-Kopfhöreranschluss.
  • Dafür erwähnen beide lobend die MicroSD-Karte die das proprietäre Sony-Modell ersetzt hat.
  • Das Satio sähe zudem edel aus und würde Blicke auf sich ziehen.
  • Das Display jedoch wirke „kontrast- und leuchtschwach“ und kein AMOLED wie bei Samsung.
  • Virtuelle Tastatur und Kamerabedienung seien bewährt bei anderen Modellen


Die Bildqualität hat Areamobile noch nicht getestet, warum verstehe ich doch nicht so ganz. Auch beim Klang Fehlanzeige, hier war Areamobile ebenfalls kein Test möglich. Der Bildschirm sei „riesig“ und die Auflösung ermögliche 16:9 Kinoformat, doch wer nutzt das schon auf dem Handy? Die Symbian
S60 Oberfläche nerve aber wie bei älteren Sony-Smartphones.

Das Fazit lautet dann auch: Zwar setzt das Sony Satio Maßstäbe bei Kamera und Austattung aber die Bedienung des veralteten Betriebssystems und andere Mängel trüben den Gesamteindruck zumal das Satio erst Ende des Jahres zu haben sein wird, eine Ewigkeit im schnelllebigen Smartphone-Bereich.

Der zeitgeist kann dazu nur sagen: Für 700 Euro verlange ich doch schon eine Art Offenbarung, denn gute Smartphones gibt es schon für 200 derzeit. Das Satio nur als Fotohandy wegen der Kamera kaufen ist doch ein wenig viel verlangt.

{lang: 'de'}

Tags: Preis · Smartphones · Test, Review

2 Reaktionen ↓

  • 1 Alexander Gessler // 21. 6. 2009 um 19:57

    12 Megapixel machen bei einer kleinen Kamera schon keinen Sinn… noch viel weniger bei einem Telefon. Sony sollte lieber mal Energie in Konzepte stecken als Zahlen nach oben zu pushen.

  • 2 M // 20. 11. 2009 um 20:44

    Was denkst du??? eine 12 megapixel kamera bei diesem handy ist top!!! ich habe das handy mir gekauft es kann solche schöne bilder machen ich habe sogar meine cam verkauft… weil ich jetzt dieses handy habe… also erst nachdenken und dann reden…