zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


WeTab Test: Erschreckend, unausgegoren, lückenhaft aber gut?

27. 9. 2010 · 2 Reaktionen

Das WeTab Tablet von Neofonie (ehemals Wepad), die große Hoffnung auf eine deutsche iPad-Alternative, ist nun da und zeigt im Test bei den Medien zahlreiche Mängel, es ist schlicht unfertig.

Die Tester aus den Fachpublikationen sind bemüht das Gute im WeTab zu erkennen aber sichtlich verärgert über das unfertige Produkt das sie vorgesetzt bekommen.

Da fallen Worte wie

  • erschreckend
  • unausgegoren
  • viele Lücken

Im Detail: Der WeTab Test bei Golem etwa ist betitelt „Unausgegoren, aber nicht schlecht “ und offenbart somit das Dilemma der Tester.

  • Zum Beispiel kann das Tablet kann auch kein Multitouch was erst später durch ein Update drauf gespielt werden soll.
  • Das recht hohe Gewicht von über 1 kg überrascht unangenehm.
  • Das Display sei dunkel und schlecht ablesbar wenn es flach auf dem Tisch liegt
  • Viele Tester bemängeln auch die fehlende Anpassung des Office Pakets an die Tablet-Oberfläche.

Andererseits wird die Bedienung allenthalben trotzdem als gut gelobt. Keine/r will dem WeTab weh tun denn er ist der Partner der deutschen Presse. Über das WeTab sollen endlich Bezahlinhalte an die Massen verkäuflich werden. Doch zunächst bringt das WeTab gar keine mit. Also auch hier Fehlanzeige.

Zu den Testberichten:

Ich persönlich war nie ein Freund des WeTab.

Schon als Wepad wurde ein Hype darum mit Nichts dahinter entfacht.

Die Zwangswerbung auf dem Startbildschirm und die mit Pleiten, Pech und Pannen gesäumte Entwicklung ließ mich zurückschrecken.

Daher berichtete ich lieber über weniger gehypte Tablets. Viele davon ebenfalls mit Android und oftmals mit weit besseren Innereien. Meine Favoriten sind derzeit nach wie vor das Adam Tablet aus Indien und inzwischen das Samsung Tablet aka Galaxy Tab (nicht zu verwechseln mit den fast gleichnamigen Smartphones).

Ich mag das iPad ja überhaupt nicht, es ist komplett veraltet technisch gesehen, aber die Meute liebt es weil es glatt und geschmeidig ist. Es hat wenig Funktionen aber die funktionieren immerhin sauber. Es ist schlicht Idioten-sicher. Damit kann das WeTab nicht konkurrieren.

Unausgegoren, aber nicht schlecht

{lang: 'de'}

Tags: Alternative · Tablets, Netbooks · Test, Review

2 Reaktionen ↓

  • 1 Das WeTab ist schlecht! - Grundlagen Computer // 28. 9. 2010 um 14:01

    […] ein positives Fazit zieht, kann ich euch nicht sagen. Alleine bin ich aber auch nicht – bei Zeitgeist wird der Testbericht von Golem ebenfalls kritisiert. Andere Testberichte, wie etwa von CHIP, Heise […]

  • 2 Tablet Test-Übersicht: Samsung, Dell, RIM Blackberry // 30. 6. 2013 um 13:08

    […] Nicht zu empfehlen ist hingegen das WeTab von (ehemals) Neofonie, denn nach einer beispiellosen Serie von Pleiten, Pech und Pannen wurde das deutsche Tablet sogar vom Hersteller selbst als Neofonie fallen gelassen. […]