zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Tablet PC Test bei Stiftung Warentest: Samsung Galaxy Tab 10.1 Testsieger

2. 12. 2011 · 2 Reaktionen

Samsung Tablet

Darauf habe ich lange gewartet, auf einen vernünftigen Tablet PC Test. Bislang haben alle brav die Marketing-Masche von Apple geglaubt. Stiftung Warentest hat richtig getestet und siehe da das iPad 2 ist nur „gut“ neben 4 weiteren Geräten während das von Apple in Deutschland gerichtlich verbotene Samsung Galaxy Tab 10.1 Testsieger ist:

Samsung Galaxy Tab 10.1

Selbst zwei weitere Tablets die ein „befriedigend“ bekamen sind mit der Note 2.6 nur um drei Zehntel schlechter als das iPad, das 2.3 Durchschnitt hat.

Das beste Display hat übrigens ein ganz anderes Gerät, aber langsam, dazu gleich mehr während das iPad 2 die schwächste Bildschirmauflösung von gerade mal 1024*800 Pixel hat, so viel wie sonst nur die 7 Zoll Tablets. Da hat manches Smartphone schon mehr.

 

Samsung Galaxy Tab 10.1*

Testsieger Samsung Galaxy Tab 10.1 – Note 2,2/gut

Es überrascht mich nicht, dass Samsung das beste Tablet im Test denn auch die besten Smartphones und Netbooks stammen von Samsung. Bei Smartphones ist Samsung inzwischen führend auf dem Weltmarkt. Ein Tablet ist ein Mix aus Smartphone und Netbook. Es vereint die Vorteile von Beiden. So auch das Galaxy Tab 10.1. Das Display ist gut, „sehr hell“ und leserlich. Akku, Synchronisation mit dem PC auch gut. Nachteile: Wenig Speicher und Anschlüsse.

 

iPad 2 – Note 2,3/gut

Das iPad hat vor Allem deswegen den zweiten Platz erreicht weil es knapp den besten Akku vorweisen kann und bei der PC-Synchronisation ein sehr gut vorweisen kann. Damit ist aber wahrscheinlich die Zwangsehe mit iTunes gemeint die meines Erachtens eigentlich zur Abwertung führen sollte wie bei den ersten iPhone-Tests.

Die Hauptvorteile des iPad 2 liegen buchstäblich auf der Hand. Es ist ein wenig kleiner und leichter als die Konkurrenz. Das sind teils 1 bis 3 Millimeter wenn es etwa um den Vergleich mit dem Samsung Tablet.

Dafür hat das iPad die geringste Display-Auflösung, nur die 7 Zoll Displays sind noch kleiner. Damit ist das iPad 2 eigentlich bereits veraltet.


Motorola Xoom – Note 2,4/gut

Das Xoom hat ja ziemlich viel einstecken müssen an Kritik, dabei ist es offenbar genauso gut wie das iPad und hat sogar ein besseres Display. Es hat ein gutes helles und lesbares Display. „Gute Kamera“ und „Guter Akku“. MicroSD und USB. Einziges Manko bei der Ausstattung: Kein richtiger Headset-Anschluss (nur Kopfhörer ohne Mikro). Im Test negativ aufgefallen sind das Drucken und die Synchronisation mit dem PC.

Da Das Xoom inzwischen billiger und der Abstand zu den besten ganz gering ist lohnt sich der Kauf jetzt durchaus wie es scheint.

 

Drei weitere gute Tablets mit 2,5

Wer immer noch meint das iPad sei das beste Tablet der kann sich die lange Liste der guten Tablet PCs ansehen die auch nur knapp die Note des Apple-Tablets verfehlen, darunter das innovative Konzept des Asus Tablet das sich in ein besseres Netbook verwandeln lässt. Dafür kosten die Geräte von Asus und Toshiba aber fast nur die Hälfte des iPad -Preises.

 

Drei mal fast gute Tablets also befriedigend mit 2,6

Während die Note 2,5 bekanntlich noch ein „gut“ ergibt bedeutet 2,6 nor noch ein befriedigend. Der Unterschied ist aber bei weitem nicht so gewaltig wie das im endgültigen Urteil anklingen mag. Gleich 3 Tablet PCs haben das „gut“ nur knapp verfehlt oder sind fast gut. Diese lohnt es sich ebenfalls anzusehen.

  • Acer Iconia Tab A500 – „Display sehr hell“ und „gute Kamera“. Günstig.
  • Sony Tablet S – Kamera-Testsieger. Fast 7h Akkulaufzeit im Internet-Modus. Office-Probleme.
  • HTC Flyer 7 Zoll Display, aber nur alte Android 2,3 Version. Bestes 7 Zoll Tablet.

 

Überraschend an diesem Test war vor Allem das schlechte abschneiden der Blackberry und Dell-Tablets. Sowohl das Blackberry Playbook als auch das Dell Streak 7 schnitten aus unterschiedlichen Gründen nur knapp befriedigen ab. Dabei war das Dell Streak 5 noch einhellig gelobt worden in der Fachpresse und Blackberry-Hersteller RIM ist ja lange Zeit das Maß aller Dinge gewesen noch vor dem iPhone.

Zudem gab es nur ein Tablet mit mattem Display, das Fujitsu Stylistic Q550. Dieses schnitt aber wegen der Windows 7 Untauglichkeit für Fingerbedienung nur befriedigend mit 3,1 ab. Da nützte auch der beste Bildschirm auch nicht.

Grundsätzlich führten die Android 3 Tablets im Test.

Die kleinen 7 Zoll Tablets mit den älteren Android-Versionen, die zwei Windows 7 Tablets, sowie die proprietären Apple und Blackberry Tablets haben alle mit Einschränkungen der einen oder anderen Art zu kämpfen.

* Bild: O2 Deutschland.

Tags: Tablets, Netbooks · Test, Review

2 Reaktionen ↓