zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Sony Vaio VGN-N38L/W Laptop – Ein Notebook für Design-bewusste Linkshänder

24. 10. 2007 · 1 Reaktion

Ein nagelneues Sony Vaio VGN-N38L/W Laptop steht auf meinem Schreibtisch und ich muss sagen: Das Design ist einfach zum verlieben. Wie bei einer Frau übersieht man dann gerne einige Mankos, aber dazu später.

Zunächst zu der Zielgruppe, das Sony Vaio VGN-N38, nicht nur speziell die Variante L/W die mir vorliegt ist ein Notebook für Menschen denen Design wichtig ist. Das ist kein Computer mehr, das ist ein Schmuckstück. Der Vaio ähnelt auch den Apple Notebooks ohne sie allzu platt zu kopieren.

Wer sich also keinen Mac kaufen will aber doch auf Ästhetik wert legt ist wohl der Käufer den Sony mit dem dem VGN-N38 ansprechen will.

Das Gerät ist kein Gamer-Notebook, das ist klar. Es ist das Office-Laptop mit 15.4 Zoll Display dem man den langweiligen Büro-Alltag nicht ansieht. Es ist immer noch ein Einsteiger-Notebook aber kein Budget-Gerät mehr. Allein die Marke Sony und das Design kosten einen Aufpreis. Die Ausstattung ist auf dem ersten Blick mehr oder weniger Standard in dieser Preisklasse derzeit:

  • 1280 x 800 Pixel Bildschirm-Auflösung
  • 1024 MB Arbeitsspeicher in Version 38L und 2048 MB als 38W (das ich reviewe)
  • 160 GB Festplatten-Kapazität
  • Windows Vista Home Premium

Das ist hier natürlich kein ausgewachsener Test ich werde aber meine Erfahrungen niederschreiben und einiges fiel mir sofort auf, leider auch negativ. Das Positive ist eben dem Design die Tastatur und entgegen den sehr vagen Meinungen die online zu finden sind auch das Display:

  • Die Tastatur: Tippen geht sehr leicht von statten.
  • Das Display: Fast unabhängig vom Winkel gut einsehbar
  • Bei 2048 MB Arbeitspeicher arbeitet das Gerät schnell, fast ohne Verzögerungen

Negativ fallen einige Dinge vor Allem in der Ausstattung und Überraschenderweise in der Ergonomie auf:

  • Unglaublich aber wahr, der Vaio VGN-N38 hat ganze 2 USB-Anschlüsse (üblich sind 3 bis 5)! Zudem sind diese auf der rechten Seite auf Maus-Höhe angebracht, also quasi störend beim Betrieb mit externen Maus
  • Kein PCMCIA-Karten Slot, wer Adapter oder Module über PCMCIA anschließen will: Fehlanzeige
  • Ebenfalls auf der rechten Seite: Der einzige seitliche Lüftungschacht, gut für den Winter um die Hand zu wärmen aber ergonomisch absurd.

Somit ist der Sony Laptop wohl eine Art Linkshänder-Notebook, denn er wirbt mit Ergonomie begeht aber solch fundamentale Fehler.

Als neutral bezeichne ich mal die Werte die einfach bei Laptops in diesem Segment üblich sind:

  • Das Gewicht ist mit knapp 3 kg normal für 15+ Zoll Notebooks aber eben nicht zu vergleichen mit 14 Zollern (meist ca. 2.6 kg) oder 12 Zoll-Subnotebooks die gerade mal 2 Kilo im Durchschnitt auf die Waage bringen.
  • Auf dem Rechner vorinstalliert sind eine Reihe von Produkten die quasi „im Bundle“ dem Verbraucher angedreht werden, da es online weit bessere oder Gratis-Alternative gibt, diese nerven zusätzlich mit sog. NagScreens die zu einem Kauf animieren sollen. Bei diesem Preis und vielen anderen Notebook-Herstellern ist das leider gang und gäbe

Das ist mein erster Tag mit dem Sony Vaio VGN-N38W Notebook, es reicht also nur zu einem Review, doch sobald ich mehr Erfahrungen gemacht habe wird es dank Updates auch vielleicht ein richtiger Test.