zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Hilfe, mein Facebook-Kommentar steht bei Google!

3. 11. 2011 ·

Facebook-Kommentar*

Manchmal habe ich das Gefühl die Medienkompetenz selbst der Hard Core Geeks lässt zu wünschen übrig. So schreibt t3n neulich warnend, dass jetzt Facebook-Kommentare die auf Websites platziert sind über die Facebook eigenen Plugins nun auch von Google ausgelesen werden können und daher quasi so richtig öffentlich seien.

Das ist zwar irgendwo korrekt doch gleichzeitig spricht dabei eine gewisse Naivität. Nach dem Motto: Facebook ist doch nur für meine Freunde! Kein Mensch weiß sonst davon. Das ist natürlich Humbug.

Grundsätzlich gilt im Internet, das alles was veröffentlicht wird nun mal öffentlich ist und nicht privat.

Das gilt auch für eine Veröffentlichung im kleineren Rahmen, etwa wenn nur eine Auswahl an Leuten, etwa die Facebook-Freunde diese Veröffentlichung lesen können.

Das ist aber so, als würde sich ein Autor beschweren, dass sein Gedicht welches er in einem kleinen Band mit 100 Stück Auflage veröffentlichte plötzlich über eine Zeitung Abertausenden zur Verfügung steht.

Auch sind Facebook-Freunde oftmals nur lose Bekannte, Leute die wir seit Jahren nicht mehr wirklich persönlich kennen.

Oft sind auch Leute dabei die wir ausschließlich aus dem Internet kennen. Wie vertrauenswürdig sind diese? Die Wahrscheinlichkeit, dass diese „Freunde“ es mit unserem „Geheimnis“ nicht so eng sehen ist groß. Sie leiten die „privaten“ Botschaften weiter und prompt sind sie bei Google oder in irgendwelchen Foren wo unsere Fotos zum Gespött werden.

Es gilt also die Regel: Was bei Facebook veröffentlicht wird ist immer öffentlich, zumal auch Facebook-Angestellte selbst und Werbetreibende Zugriff darauf haben. Ob nun Google darauf zugreifen kann oder nicht ist nur ein sehr geringer Unterschied.

Der erschrockene Ruf „Hilfe, mein Facebook-Kommentar steht bei Google!“ ist also entweder Zeichen von aufgesetzter Naivität oder Alarmismus.

Kein Mensch sollte Kommentare auf fremdem Websites für privat erachten. Alles was im Internet steht weiß das Internet ist also theoretisch von jeder ans Internet angeschlossenen Person lesbar, inklusive Kriminellen.

* Ein Techcrunch-Kommentar von mir der über Facebook-Plugins veröffentlicht wurde. Entgegen der Behauptung von Google die Suchmaschine könnte diese Kommentare jetzt in den Index aufnehmen ist meiner in der Google-Suche nicht zu finden.

<script src=“http://www.yopi.de/scripts/marketplace.php?f=line&amp;offer=&amp;similar_offer=&amp;appliance=&amp;keyword=privatsph%E4re“ type=“text/javascript“></script>

Tags: Web Trends