zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


5 Zeitschriften die der zeitgeist liest

11. 3. 2008 · 2 Reaktionen

Manch eine/r wird sich sicher wundern woher der zeitgeist denn gestern weiß was heute cool und morgen Mainstream ist. Das ist nicht alles mühsame Recherche oder im Kaffeesatz lesen. Einiges davon ist angelesen und zwar in ganz langsamen analogon Medien: Zeitschriften. Es gibt ja nun eine menge von Zeitgeist-wiedergebenden Zeitschriften. Viele leiden am Hochglanz und somit auch am Preis.

Ich lese aber auch Magazine die ganz billig oder gar gratis sind und dennoch sehr großen Wert haben. Nun möchte ich 5 davon vorstellen:

De:Bug – Die De:Bug hat kürzlich nicht nur ein Redesign hinter sich samt Schrumpfungkur. Das Magazin für elektronische Lebensaspekte etc. ist zudem auf 1000 Seiten angewachsen und dennoch zu einem moderate Preis unter 4 Euro zu haben. Das beste: Die De:Bug handelt nicht mehr vorrangig von elektronischer Musik sondern von Medien, Gesellschaft, Kultur und Musik. Zudem gibt es hier nicht nur larifari sondern auch kritische Auseinandersetzung mit den brennenden Themen der Gegenwart.

Die TOMORROW ist dagegen das Sprachrohr des neomodernen Technik-Zweckoptimismus. Das hat seinen Reiz, auch wenn es bis zum Überdruss reicht. Dennoch, für zuletzt 1 Euro gibt es hier Gadgets, Entwicklungen rund ums Internet, Technologie im weitesten Sinne und und und…

mobile zeit ist dagegen fast ein Art Produktkatalog. Hier gibt es gar mehr Smartphones als beim zeitgeist, getestet, verglichen, aufgelistet. Ein Paar teurere Notebooks ebenfalls und last but not least Tarif-vergleiche der Mobilfunkanbieter. Hässliches Layout und Cover wie aus den späten Neunzigern, aber ungemein praktisch und informativ.

u_mag nennt sich ein „Magazin für Popkultur und Gegenwart“ bei dem es verwundert, dass angesichts dieses Titels und der dazugehörigen Inhalte sich das ganze so lange halten konnte, es gibt schon etliche Ausgaben. Auch hier ist der Preis vergleichbar miteiner Falafel beim Araber also für eine Magazin sehr bescheiden. ich denke auch das u_mag wird sich irgendwie anders querfinanzieren. Sehr zu empfehlen.

Die intro ist hiervon am ehesten ein Musikmagazin. Es gibt sie gratis für 0 Euro und dennoch besticht die intro mit dem besten Design bzw. Layout von all diesen Publikationen. Ich lese diese Zeitschrift meist allein schon deswegen weil sie überall ausliegt. Die intro ist aber als eines der letzten Ausläufer der sog. Poplinken zu sehen, d.h. mittendrin in einem Artikel scheint plötzlich so etwas wie Analyse durch anstatt von schlichter Katalogisierung von Produkten der Musikindustrie.

So, 5 sind nicht viele aber in unserer schnellen zeit doch auch nicht wenige. Man muss erstmal auch Zeit finden die zu lesen. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Tags: Test, Review

2 Reaktionen ↓

  • 1 Tomorrow abgesetzt? // 11. 2. 2009 um 17:39

    […] berichtet, dass die TOMORROW abgesetzt werden soll. Diese Zeitschrift mit einer inzwischen langen Tradition, konnte sich durch alle Internet und Print-Krisen hinweg […]

  • 2 De:Bug 125: iPhone 3G und Omnia Test etc. im Schwerpunkt Mobilfunk // 13. 2. 2009 um 10:47

    […] und Smartphone-Tests, u.a. iPhone 3g und Samsung Omnia Testberichte. Ich habe ja unlängst die De:Bug empfohlen, nicht nur deswegen weil ich ab und an für sie schrieb (zuletzt aber nicht). Das entscheidende an […]