zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


UFO oder Büroeinrichtung der Zukunft?

5. 11. 2007 · 1 Reaktion


Zwei der Kollegen von den Gadget-Blogs zeigen das was sie Büroeinrichtung des Büro der Zukunft bezeichnen, entworfen von Marcus Ward Curran.

Es sieht nach UFO aus und erinnert mich an die naiven Vorstellungen einer Technik- und Fortschrittsgläubigen Zeit so irgendwann um 1900 oder später noch einmal um 1960-70. Das war die Zeit noch vor der Ölkrise und an die Umwelt hat damals noch keiner gedacht.

Um 1900 war es die Titanic oder die Luftschiffe, später die Atomkraft oder die Concorde die für eine Zukunft standen die vor Allem auch Gigantomanie und Widernatürlichkeit ausdrückten.

Kaltes Metall und Maschinen bzw. Plastik und schwitzige Polyester dominierten. 100 oder 40 Jahre später werden die Visionen von damals als Retro-Zukunft bezeichnet und gerne mal verlacht wenn bei YouTube die Hurra-optimistischen Filmchen wiederentdeckt werden.

Doch wer will in einem engen UFO arbeiten?

Vor Allem für welch einen Arbeitsplatz ist diese UFO ausgelegt? Für den berüchtigten und verhassten Cubicle, zu deutsch gern als nicht ganz zu unrecht als „Zelle“ übersetzt, bzw. das Großraumbüro?

Noch immer bebildern fliegende Autos die gängigen Science Fiction-Filme wie Das 5 Element, doch wir wissen längst, dass zukunftsweisend etwas anderes bedeutet. Manche Designer und anscheinend Blogger ebenso scheinen das aber noch nicht begriffen haben.

Es ist natürlich müßig lediglich Kritik zu über ohne Alternativen aufzuzeigen, aber just die wartet in meinem Bookmarks auf Publikation.

Das wahre Büro der Zukunft samt Einrichtung. Es taugt für die nahe und ferne Zukunft. Ergonomisch und ökologisch, schlicht, stilvoll und schön anzusehen wie die Büromöbel von formway.

Es wird solang etwas taugen bis die ersten Außerirdischen anfangen auf der Erde zu arbeiten. Dann werden die UFOs vielleicht Sinn machen. Bis dahin nicht.

Auch hier werden Lösungen für Großraumbüros angeboten, ohne jedoch die beschäftigten einzusperren. Das Ambiente bleibt freundlich und kommunikativ und wahrt dabei die Privatsphäre soweit es möglich ist und Sinn macht.

Wer richtige Privatspäre braucht mietet sich ein Büro oder gestaltet einen abgetrennten Raum als Arbeitszimmer.

Wer Matrix-artige Legebatterien als Büro betreibt dem ist ebensowenig mit einem UFO als Büroeinrichtung zu helfen.

Futuristisch heißt jedenfalls nicht automatisch Zukunftsweisend.

Tags: grün

1 Reaktion ↓