zeitgeist

gestern wissen was heute cool und morgen mainstream ist


Online-Bildbearbeitung: 10 Gratis Photoshop-Alternativen

11. 6. 2008 · 3 Reaktionen

splashup-online-bildbearbeitung-software1.jpg

Wer Bildbearbeitung betreibt, zum Beispiel Blogger oder Hobby-Fotografen braucht in 90% aller Fälle keine professionelle Software wie das teure Adobe Photoshop.

Selbst ein Gratis-Bildbetrachter wie IrfanView kann schon die meisten Änderungen die so täglich anfallen erledigen, sei es die Größe verändern, aus- oder zuschneiden, aufhellen oder verdunkeln.

Nun sind wir dank Web 2.0 Online-Applikationen aka Webware (Software im Web) schon einen Schritt weiter: es gibt webbasierte Online-Bildbearbeitung wo wir nicht einmal eine Software herunterladen und installieren müssen.

Eine Liste nimmt sich 10 webbasierte Gratis Photoshop-Alternativen vor und zeigt in Kurzform welche warum gut sind. Ich teile deren Urteil und kann vor Allem zwei empfehlen: Splashup und Phoenix.

Beides sind ausgewachsene Bildbearbeitungsprogramme die sogar Layer unterstützen. Für Profis bieten sie zu wenig aber für unterwegs und für die anderen 90% der Nutzer sind sie völlig ausreichend.

Tags: Web Trends

3 Reaktionen ↓

  • 1 Cloud Computing mit Pano, die Wiedergeburt vom Netzwerk-Computer? // 9. 12. 2008 um 18:49

    […] ja schon jetzt der Fall, schließlich benutzen wir Google Text und Tabellen oder Zoho und selbst mehr als ein Photoshop-Äquivalent läuft schon […]

  • 2 11 Trends für 2009 // 5. 1. 2009 um 14:41

    […] 5. Online Software aka Webware Die Zeiten von Microsoft Office und Adobe Photoshop sind vorbei. Online Software auch Webware oder Web Applikationen genannt werden 2009 ihren Durchbruch haben denn es gibt inzwischen mehrere ausgewachsene Alternativen sowohl zur Microsoft Word etwa oder auch Online Bildbearbeitung. […]

  • 3 Apple-Netbook Bilder Fake? // 2. 4. 2009 um 08:30

    […] der Apple-Fanatiker ist schier unerträglich. Ähnlich wie beim iPhone 4G werden auch hier mit Photoshop erstellte Apple-Netbook Bilder als echt ins Netz geschickt. Doch ein Blick auf das vorgebliche […]